Montag, 27. Juni 2016

04.03.2016Nachrichten

drucken email

Aktion gegen zu schnelles Fahren gestartet

Echte Männer rasen nicht
Eine neue Aktion des Verkehrsministeriums soll Biker dazu animieren, nicht zu schnell zu fahren
© Foto: Runter vom Gas

Echte Männer/Starke Frauen rasen nicht: Unter diesem Motto startete eine neue Aktion des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gegen zu schnelles Fahren. Eingeladen zum Mitmachen sind vor allem Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer. „Ziel ist es, in der Bikerszene das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass überhöhte Geschwindigkeit nichts mit Stärke zu tun hat“, sagt Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Motoradfahrer werden eingeladen, sich mit der Botschaft „Echte Männer rasen nicht“ zu fotografieren und das Bild über Social-Media-Kanäle zu teilen. Für Motorradfahrerinnen gibt es Schilder mit der Aufschrift „Starke Frauen rasen nicht“. Initiiert wird die Aktion im Rahmen der BMVI/DVR Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“. Startschuss für die Kampagne waren die Hamburger Motorradtage. Wer an der Aktion teilnehmen will, muss nur ein Selfie von sich mit der Aktionsbotschaft posten.

„Wir setzen dabei auf den Gemeinschaftssinn der Bikerszene“, sagt Dr. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR). „Statt mit erhobenem Zeigefinger zu mahnen, möchten wir dazu anregen, dass sich die Biker selbst zu einer risikoarmen Fahrweise und einer angepassten Geschwindigkeit bekennen.“

Fotos der Aktion gibt es unter http://runtervomgas.de/

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 6/16

Titelbild