Mittwoch, 26. Juli 2017

10.01.2017Recht

drucken email

Bremsen und Warnblinklicht als Hinweise

Stau
Stau auf der Autobahn: Vor allem am Ende ist das Unfallrisiko groß
© Foto: digitalstock/fotolia

Zum Fall: Der Betroffene fuhr mit seinem Lkw auf der Autobahn A7, als sich ein Stau auf der rechten Fahrbahn bildete. Der vor ihm fahrende Lkw reduzierte seine Geschwindigkeit auf unter 40 km/h und schaltete das Warnblinklicht ein. Dennoch fuhr der Betroffene ungebremst mit 80 km/h auf den Vorausfahrenden auf.

Er musste zu Recht eine Geldbuße in Höhe von 165 Euro wegen unangepasster Geschwindigkeit gemäß § 3 Straßenverkehrsordnung zahlen. Gefahrenstellen können nicht nur durch Verkehrszeichen angekündigt werden, sondern auch durch das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer. Wer diese Anzeichen missachtet, begeht eine fahrlässige Ordnungswidrigkeit.

Oberlandesgericht Celle

Aktenzeichen 2 Ss (OWi) 263/15

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 7/17

Titelbild