Dienstag, 21. Februar 2017

10.02.2017Nachrichten

drucken email

Fahrlehrer betrunken: Schüler fährt gegen Hauswand

Alkohol
Dem positivem Alkoholtest (Symbolbild) folgte nach Angaben der Polizei eine Blutprobe
© Foto: piotr290/Fotolia

Alkoholisierter Fahrlehrer: Einen Unfall während einer Fahrstunde meldet die Polizei aus dem Kreis Warendorf. Das war passiert: Ein 57-Jähriger Fahrlehrer aus Dülmen und sein Fahrschüler aus Münster waren in Rinkerode unterwegs, als der 17-jährige Fahrschüler mit dem Fahrschulfahrzeug in einer Kurve gegen eine Hauswand prallte. Der Fahrlehrer konnte nicht rechtzeitig eingreifen. Wie die Polizei mitteilte, blieben beide Insassen bei dem Verkehrsunfall unverletzt.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrlehrers fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde dem 57-jährigen eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrlehrerschein wurden sichergestellt.

Das Fahrschulfahrzeug wurde von der Unfallstelle abgeschleppt, so die Polizei. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

(tr)

 

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 2/17

Titelbild