Dienstag, 28. März 2017

13.02.2017Nachrichten

drucken email

Führerschein-Umfrage: Nur drei Prozent würden Theorieprüfung erneut bestehen

Theorieprüfung
Die meisten Autofahrer würden durch die Theorieprüfung fallen
© Foto: picture-alliance/ ZB

Viele Autofahrer hätten keinen Führerschein, wenn sie ihre theoretische Prüfung heute erneut ablegen müssten – das zeigt eine Umfrage der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV (Deutscher Anwaltverein) e.V. in Berlin, Hamburg und München. Die Teilnehmer wurden nach Angaben des DAV mit aktuellen Prüfungsfragen konfrontiert. Das Ergebnis: 97 Prozent aller Befragten wären durchgefallen.

Am besten schnitten die Hamburger ab: Sie lagen bei 50 Prozent der Fragen richtig. Die Münchener landeten mit einem Anteil von 34 Prozent richtigen Antworten auf dem zweiten Platz, die Berliner bildeten mit 32 Prozent das Schlusslicht.

Wer hat Vorfahrt? Wozu darf der rechte Seitenstreifen genutzt werden? Und wie hat man sich an einer Unfallstelle zu verhalten? Im Zuge der Befragung der Verkehrsanwälte wurden insgesamt 150 Teilnehmer im Alter von 17 bis 70 Jahren in Berlin, Hamburg und München mit unterschiedlich schwierigen Fragen konfrontiert. Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Junge Autofahrer kennen sich besser mit den Verkehrsregeln aus als ältere Verkehrsteilnehmer.

(tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 3/17

Titelbild