Montag, 21. Mai 2018

19.02.2016

drucken email

Theorieprüfung: Arabisch wird amtliche Prüfungssprache

Arabischsprachige Menschen können sich nicht nur auf die Theorieprüfung in ihrer Landessprache vorbereiten, sondern sie künftig auch auf Arabisch ablegen
© Foto: michaeljung/Fotolia

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat es unterzeichnet: Künftig kann die Theorieprüfung auch in arabischer Sprache abgelegt werden. Spätestens ab dem 1. Oktober 2016 müssen Fahrerlaubnisbewerber diese Möglichkeit haben. Das heißt allerdings nicht, dass sich die Prüforganisationen so lange mit der Erstellung der Fragen Zeit lassen können. „Das muss jetzt schnell gehen“, sagt Gerhard von Bressensdorf, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF). Wir müssen in den Fahrschulen ja auch ausreichend Vorlauf haben. Fahrerlaubnisbewerber können sich mit entsprechenden Lehrmaterialien zwar heute schon in arabischer Sprache vorbereiten, aber wie die amtlichen Übersetzungen Wort für Wort aussehen werden, wissen wir erst, wenn sie veröffentlicht sind.“

(bub)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 5/18

Titelbild