Mittwoch, 19. September 2018

05.12.2012Nachrichten

drucken email

Umfrage: Senioren umgehen Fahrtüchtigkeitsfragen

DVR, forsa-Institut, Umfrage, Senioren, Fahrtuechtigkeit
Der DVR will die Generation 65 plus dezent für freiwillige Gesundheitschecks gewinnen

© Foto: Alexander Raths/Fotolia

Nur jeder zehnte Autofahrer über 65 Jahren hat seinen Arzt schon einmal nach seiner Fahrtüchtigkeit gefragt. Von ihren Hausärzten wurden 95 Prozent noch nie auf dieses Thema angesprochen. Das hat eine Umfrage ergeben, die das forsa-Institut unter 1.002 Autonutzern ab 65 Jahren durchgeführt hat. Von ihnen gaben 85 Prozent an, vor allem mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs zu sein.

Der Auftraggeber, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat passend zur Umfrage die „Aktion Schulterblick. Bewusst und sicher mobil“ gestartet. Sie soll auf die Notwendigkeit freiwilliger Gesundheitschecks aufmerksam machen. Auf der Internetseite zur Aktion kann man einen Selbsttest machen und Informationen zum Thema sichere Mobilität abrufen.

(dif)

www.dvr.de/schulterblick

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 9/18

Titelbild