Samstag, 24. August 2019

06.06.2019Nachrichten

drucken email

113 Stunden Stau nerven Großstädter

Stau
Stau in Hamburg
© Foto: Axel Heimken/dpa/picture-alliance

Zum siebten Mal hat „Mobil in Deutschland“ den „Tom-Tom Traffic Index“ ausgewertet, der darstellt, wie sich die Fahrtzeit in einer Stadt aufgrund von Stau und Verkehr ändert. Davon berichtet Auto-Medienportal.net in einer Pressemeldung. Insgesamt sei die Verkehrsbelastung in 403 Städten weltweit gemessen worden

Spitzenreiter in Deutschland seien Hamburg (33 Prozent), Berlin (31 Prozent) und Nürnberg (30 Prozent). Pendler, die täglich 60 Minuten unterwegs seien, verlören in diesen Städten bis zu 113 Stunden im Jahr.

„Während in den beiden Großstädten Hamburg und Berlin die wachsende Bevölkerungsdichte und Fahrverbote an der Stausituation schuld sind, trägt in Nürnberg der bis 2021 andauernde Ausbau der A73 zu vielen Stauminuten bei“, glaubt Mobil in Deutschland. Fast alle Städte würden sich um ein bis zwei Prozentpunkte verschlechtern und damit einen „anhaltenden Trend“ fortsetzen. 

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 8/19

Titelbild