Montag, 11. November 2019

28.07.2014Recht

drucken email

Beweisregeln im Kreisverkehr

Schild Kreisverkehr
Im Kreisverkehr wird bei einem Unfall das Verschulden des Einfahrenden vermutet
© Foto: bluedesign/Fotolia

Kommt es im Kreisverkehr zu einer Kollision von zwei Fahrzeugen, so spricht alles für einen Vorfahrtsverstoß des in den Kreisverkehr Einfahrenden, wenn er im Einmündungsbereich mit einem auf der Kreisfahrbahn fahrenden Verkehrsteilnehmer kollidiert, dessen Vorfahrtsberechtigung feststeht, weil er zuerst in den Kreisverkehr eingefahren ist.

(jlp)

Landgericht Saarbrücken

Aktenzeichen 13 S 196/13

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 11/19

Titelbild