Montag, 16. Dezember 2019

23.07.2018

drucken email

Hamburg: Digital auf der "Grünen Welle“

Ampelassistent
Wo ist Grün, wie lange noch und bei welcher Geschwindigkeit? Der Ampelphasen-Assistent soll das vorhersagen
© Foto: Picture-alliance/Axel Heimken/dpa

Kann in Zukunft ein „Grüne Welle“-Assistent die Hamburger besser durch die Stadt führen? Ja, wenn es nach der hanseatischen Verkehrsbehörde geht. Sie gab bekannt, dass ein Test mit mehr als 60 Ampeln in der Stadt erfolgreich beendet worden sei – und nun bis Ende 2020 weitergehen solle.

Nach Angaben des IT-Nachrichtenportals Heise.de soll der digitale Ampelphasen-Assistent Auto- und Radfahrern über Bordsystem bzw. App mitteilen, wie die Ampeln auf der aktuellen Strecke gerade geschaltet sind. Sie würden zudem erfahren, in welchem Tempo sie fahren müssen, um nicht an einer Ampel stoppen zu müssen.

„Sollte das in der erlaubten Geschwindigkeit nicht möglich sein, zählt ein Countdown die Zeit bis zur nächsten Grünphase. So soll unnötiges Verzögern, Anhalten und Beschleunigen an Ampelsignalen vermieden werden“, heißt es bei Heise.de weiter. Bei 1.000 der rund 1.750 Hamburger Ampeln solle die digitale „Grüne Welle“ funktionieren.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/19

Titelbild