Mittwoch, 14. November 2018

05.11.2018Nachrichten

drucken email

Österreich: Tempo 130 statt 100 für E-Fahrzeuge

Elektroauto auf der Straße
In Österreich sollen in Zukunft E-Autos schneller unterwegs sein als Verbrenner
© Foto: dpp-AutoReporter

E-Fahrzeuge genießen in Österreich bald Vorteile, wenn es um die erlaubte Höchstgeschwindigkeit geht. Sie dürfen auf vielen Straßen, auf denen Verbrenner nur Tempo 100 fahren dürfen, bald mit 130 Stundenkilometern unterwegs sein. Das berichten mehrere deutsche Medien. So schreibt die „Zeit“, die Regelung solle auf Streckenabschnitte gelten, die durch „besonders abgasbelastete Gebiete in Österreich“ führen. Nach Informationen von „Spiegel –Online“ soll die Regelung zum Jahreswechsel in Kraft treten.

„Das neue Gesetz betrifft Strecken von insgesamt 440 Kilometern Länge, etwa 20 Prozent des österreichischen Autobahn- und Schnellstraßennetzes. Dort gilt aus Luftschutzgründen permanent oder häufig eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 Stundenkilometern für Autos mit Verbrennungsmotor. Das generelle Tempolimit auf Autobahnen in Österreich beträgt 130 Stundenkilometer“, führt die Zeit weiter aus.   

Österreich will so Anreize schaffen, um die Elektromobilität populärer zu machen. Folgen sollen Busspuren, auf denen E-Autos fahren dürfen, und kostenlose Parkplätze.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 11/18

Titelbild