Samstag, 07. Dezember 2019

09.07.2019Nachrichten

drucken email

Pkw-Rowdy rast Fahrlehrer beinahe um

Im Rahmen einer Polizeikontrolle konnte der 31-jährige Raser gestoppt werden
© Foto: Gerhard Seybert/Fotolia

Wie das Polizeipräsidium Konstanz berichtet, stand ein 41-jähriger Fahrlehrer in Radolfzell am Bodensee mittig auf einer schwach befahrenen Straße, um seinem Motorradfahrschüler Zeichen für eine Gefahrenbremsung zu geben. Noch bevor der Motorradfahrschüler losfahren konnte, kam ein Pkw aus Richtung Innenstadt die 30er-Zone entlanggefahren. Als der 31-jährige Autofahrer den Fahrlehrer auf der Straße stehen sah, habe dieser seinen Wagen stark beschleunigt und sei auf den Fahrlehrer zugefahren. Dieser sei daraufhin nach links gegangen, um den 31-Jährigen passieren zu lassen.

Autofahrer gibt weiterhin Gas

Doch dies sei dem Autofahrer anscheinend noch nicht genug gewesen, denn der 31-Jährige beschleunigte sein Auto erneut und lenkte sein Fahrzeug weiter in Richtung des Fahrlehrers. Dieser sei abermals nach links ausgewichen, schreibt die Polizei Konstanz. Anschließend sei der Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit davongefahren.

Der 41-jährige Fahrlehrer erstattete Anzeige wegen Nötigung bei der zuständigen Polizeibehörde. Diese konnte den 31-jährigen Flüchtigen wenig später im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle stoppen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde der Führerschein des Rowdys beschlagnahmt.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/19

Titelbild