Sonntag, 22. Oktober 2017

26.06.2017Produkte

drucken email

Ablenkung am Steuer: Apple testet Nicht-Stören-Modus

Handy
Wer am Steuer Nachrichten liest und schreibt, gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer
© Foto: Syda Productions/Fotolia

Der Apple-Konzern hat mit Tests eines Nicht-Stören-Modus im Betriebssystem iOS 11 begonnen. Das berichtet Heise.de. Der Modus soll verhindern, dass Autofahrer am Steuer durch Nachrichten und Anrufe abgelenkt werden. Wie das Portal berichtet, erfasst das Handy, ob der Nutzer gerade Auto fährt und schaltet für diesen Zeitraum alle Benachrichtigungen stumm.

Das Telefon übermittelt außerdem dem Absender der Textnachricht eine automatische Antwort, in der dieser auf die Autofahrt hingewiesen wird. Der Sender müsse dann entscheiden, ob seine Nachricht dringend sei.

Die Nachrichtensperre ist freiwillig und kann entweder manuell oder automatisch eingeschaltet werden. Im letzteren Fall erkennt das Handy anhand der Auto-Bluetooth-Verbindung oder aufgrund der Fortbewegung im Auto, dass der Modus eingeschaltet werden muss.

Laut Heise.de beschäftigt sich der Tech-Konzern schon seit einiger Zeit mit der Technologie. In einem Patent des Konzern heißt es, dass sich das Kurznachrichtenproblem nicht durch polizeiliche Mittel lösen lasse. Zudem laufen in den USA Klagen gegen den Konzern, die diesem eine Mitschuld an Unfällen geben. (tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 10/17

Titelbild