Mittwoch, 13. Dezember 2017

06.08.2017Nachrichten

drucken email

ADAC-Langzeittest: Reichweite des Elektroautos nimmt ab

ADAC testet Nissan Leaf
E-Mobilität auf dem Prüfstand: Der Nissan Leaf der ersten Generation im ADAC-Dauertest
© Foto: obs/ADAC/ADAC e.V., Bernhard Tschenscher

Der ADAC hat den Nissan Leaf im Rahmes eines Langzeittests besonders genau unter die Lupe genommen. Nach fünf Jahren und 80.000 gefahrenen Kilometern ist der Nissan Leaf der ersten Generation in einem technisch guten Zustand, teilte der Automobilclub mit. Mit zunehmendem Alter und steigender Laufleistung hätten sich allerdings kleine Verschleißerscheinungen eingeschlichen. So brach beispielsweise der Zughebel für den Ladedeckel. Im Herbst 2016 hätten sich ESP-Eingriffe ohne erkennbaren Grund gehäuft. Der Austausch des Lenkwinkelsensors behob das Problem, so der ADAC.

Und: Die Batteriekapazität habe über die Jahre hinweg kontinuierlich abgenommen. Anfangs waren laut ADAC noch Fahrten von bis zu 113 Kilometern ohne Nachladen auf der Straße möglich. Am Ende des Tests sei die tatsächliche Reichweite auf knapp 90 Kilometer geschrumpft. Das bestätige auch die Labormessung: Zu Untersuchungsbeginn kamen die ADAC-Tester auf dem Prüfstand 105 Kilometer weit, jetzt seien es noch 93 Kilometer. Der Kapazitätsverlust der Batterie liegt somit bei etwa 11 Prozent.

„Reichweitenreserve“ beim Kauf von Elektroautos einplanen

Insgesamt wurde das Auto während des Tests mehr als 1.450-mal aufgeladen. Der festgestellte „Verschleiß“ des Energiespeichers sei dabei normal, denn Lithium-Ionen-Batterien altern beim Laden und Entladen (zyklische Alterung). Und auch wenn die Batterie nicht genutzt wird, verlieren die Zellen laut ADAC an Speicherfähigkeit (kalendarische Alterung).

Aus diesem Grund empfiehlt der ADAC allen Käufern von Elektroautos eine „Reichweitenreserve“ von etwa einem Drittel einzuplanen. Mit diesem Puffer sei der Weg zur Arbeit auch nach mehreren Jahren und im Winter sicher zu schaffen. Für Sicherheit sorge auch die Garantie von fünf Jahren oder 100.000 Kilometern, die Nissan auf die Antriebsbatterie gewährt. Kriterium hierfür sei das Unterschreiten von neun der zwölf Segmente der Batteriestatusanzeige im Armaturendisplay. Auf die 30-kWh-Batterie des aktuellen Leaf gibt Nissan acht Jahre oder 160.000 Kilometer Garantie. (ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/17

Titelbild