Donnerstag, 21. September 2017

08.09.2017Produkte

drucken email

BMW: Zwölf rein elektrische Autos bis 2025

BMW Chef Harald Krüger
Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, gibt einen Ausblick auf die IAA 2017
© Foto: BMW Group

Die BMW Group will in der Elektromobilität der führende Anbieter im Premiumsegment sein. Das teilte Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, in seinem Ausblick auf die Internationale Automobil-Ausstellung 2017 mit. „2025 werden wir 25 elektrifizierte Modelle anbieten – 12 davon rein elektrisch.“ Auf der IAA ist das Konzeptfahrzeug des ersten rein elektrischen MINI Serienfahrzeugs ausgestellt. Er kommt 2019 auf den Markt. „Wie bereits angekündigt, werden wir den X3 als ersten rein elektrischen BMW im Jahr 2020 einführen. In Zukunft werden alle rein elektrischen BMWs BMW i zugeordnet, so auch der X3. Für 2021 haben wir den BMW iNEXT angekündigt. Er wird unser nächster Innovationsträger“, sagte Krüger.

Die Haupttreiber künftiger Mobilität nennt BMW „ACES“: Automated, Connected, Electrified und Services. Die BMW Group wandele sich mehr und mehr zu einer Tech-Company. Mit den vier ACES sei das Unternehmen für diese Entwicklung bestens aufgestellt. Gemeinsam mit Playern wie zum Beispiel Intel, Mobileye, Delphi und Continental arbeite BMW zudem am autonomen Fahren. „Unsere Testflotte ist derzeit täglich auf öffentlichen Straßen unterwegs – in Deutschland, Israel und den USA“, so Krüger.

Bereits heute würde BMW den Kunden das breiteste Angebot an elektrifizierten Premiumfahrzeugen weltweit bieten. „In diesem Herbst werden wir zehn elektrifizierte Modelle im Angebot haben: neun elektrifizierte Autos und unseren vollelektrischen C evolution.“ In diesem Jahr will das Unternehmen 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge an die Kunden ausliefern. Zum Jahresende werden mehr als 200.000 E-Autos und Plug-In Hybride der BMW Group auf den Straßen sein, teilte Krüger mit. (ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 9/17

Titelbild