Mittwoch, 19. September 2018

14.03.2018Nachrichten

drucken email

Bundesverkehrsminister nimmt Arbeit auf

Andreas Scheuer bei der Vereidigung vor dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble
Andreas Scheuer bei der Vereidigung vor dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble
© Foto: BMVI

Der frühere CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat heute in Berlin sein neues Amt angetreten: Nach seiner Vereidigung leitet er das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Zum Amtsantritt sagte Scheuer: "Das BMVI ist ein echtes Zukunftsministerium und ganz nah vor Ort bei den Menschen. Hier werden die Weichen gestellt für Mobilität, Wirtschaft und Arbeitsplätze." Sein Ziel sei es, für noch bessere und gleichwertige Lebensbedingungen im ganzen Land zu sorgen. "Das bedeutet: Moderne, saubere, barrierefreie und bezahlbare Mobilität und eine flächendeckende digitale Infrastruktur von Weltklasse", meinte Scheuer.

Als erste Amtshandlung bestellte er seine Parlamentarischen Staatssekretäre. Enak Ferlemann (CDU) bleibt in dieser Position, die er seit 2009 ausübt, Steffen Bilger (CDU) wurde neu berufen.

(ms)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 9/18

Titelbild