Mittwoch, 17. Januar 2018

30.08.2017Produkte

drucken email

Das autonome Auto bringt die Pizza

Ford Pizzaauslieferung
Wie die Kunden es finden, ihre Pizza selber aus dem Auto holen zu müssen, will der Pizzabringdienst erfahren.
© Foto: Ford

In den USA testen Ford und der Pizzabringdienst Domino’s die Zustellung von Pizza in autonom fahrenden Autos. Ford-Fusion-Hybrid-Fahrzeuge kommen in Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan zum Einsatz – eine Stadt mit rund 115.000 Einwohnern.

Per Zufallsgenerator ausgesuchte Kunden erhalten ihre Bestellung mit dem autonom fahrenden Fahrzeug angeliefert. An Bord befinden sich in der Testphase ein Ford-Sicherheitsingenieur sowie weitere Experten zur Auswertung. Mit einem Code kann der Kunde dann das beheizte Laderaumfach zur Entnahme der Pizza öffnen.

Ford verspricht sich von dem Test Erfahrungen mit den Fahrzeugen in der konkreten Anwendung. Domino’s interessiert sich für das Verhalten der Kunden. „Die meisten unserer Fragen betreffen die letzten 50 Meter der Lieferstrecke. Also zum Beispiel, wie die Kunden darauf reagieren werden, wenn sie für ihr Essen aus dem Haus kommen sollen. Unsere Tests konzentrieren sich auf das Ziel, irgendwann Lieferungen mit selbstfahrenden Fahrzeugen so kundenfreundlich wie möglich zu gestalten“, sagt Russel Weiner, USA-Chef von Domino’s.

Im Vorfeld des Feldversuchs auf öffentlichen Straßen von Ann Arbor erprobten die beiden Unternehmen nach eigenen Angaben den Lieferprozess in „Mcity“.  Dieses groß dimensionierte Freiluftlabor der University of Michigan/USA ist eine Nachstellung von urbanen Strukturen mit Gebäude-Attrappen und einem acht Kilometer langen Straßennetz inklusive Kreisverkehr, Ampeln, einem Tunnel, Baustellen, Fußwegen, einer Brücke sowie Fahrbahnen mit unterschiedlichsten Oberflächen. Nach eigenen Angaben plant Ford für das Jahr 2021 den Produktionsstart von selbstfahrenden Fahrzeugen. (tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 1/18

Titelbild