Dienstag, 24. April 2018

30.01.2018Produkte

drucken email

Elektroauto gibt Warnsignal an Fußgänger

Kia Niro EV
Der Kia Niro EV warnt Fußgänger und Radfahrer mit einem Ton
© Foto: Kia

Immer mehr Hersteller bringen Elektroautos auf den Markt und produzieren diese in Serie. Es gibt aber ein Problem: Fußgänger und Radfahrer können die leise fahrenden Autos oft nicht hören, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Dieser Problematik hat sich nun der Autohersteller Kia angenommen und ein neues Modell entwickelt, das sich akustisch bemerkbar macht. Mit einem Warnsignal werden Fußgänger und Radfahrer auf das ankommende Fahrzeug aufmerksam gemacht, sodass sie rechtzeitig reagieren können.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Kia den so ausgestatteten Kompakt-SUV Kia Niro als Konzeptfahrzeug vorgestellt, der von einem 150 kW starken Elektromotor angetrieben wird und eine Reichweite von über 380 Kilometern schaffen soll. Um die anderen Verkehrsteilnehmer zu warnen, wurde der Kühlergrill durch ein Display ersetzt, das nach Angaben des Herstellers selbstständig Fußgänger und Radfahrer erkennt. Kameras und ein Objekterkennungssystem sorgen dafür, dass Verkehrsteilnehmer auf dem Rad oder zu Fuß erfasst und akustisch über einen Lautsprecher gewarnt werden. Kia nennt das System "Active Pedestrian Warning System" (APWS). (lie/tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 4/18

Titelbild