Dienstag, 25. Juli 2017

17.02.2017Nachrichten

drucken email

Grünes Licht für mehr E-Ladesäulen

Ladesäule
In Deutschland soll es 15.000 Ladesäulen geben, lautet das Ziel des BMVI
© Foto: Jan Woitas/ZB/picture alliance

Mit dem sogenannten Bundesprogramm Ladeinfrastruktur unterstützt das BMVI den Aufbau von 5000 Schnellladestationen (S-LIS) mit 200 Millionen Euro und den Aufbau von 10.000 Normalladestationen (N-LIS) mit 100 Millionen Euro.

Die Förderung umfasst neben der Errichtung der Ladesäule auch den Netzanschluss und die Montage. Voraussetzung für die Förderung ist unter anderem, dass die Ladesäulen öffentlich zugänglich sind und mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen.

Das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur ist Teil des Maßnahmenpakets, mit dem das BMVI den Aufbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge unterstützt. Hierzu zählt auch das E-Tankstellenprogramm auf Autobahnen und das „Förderprogramm zur batterieelektrischen Elektromobilität“ mit rund 30 Millionen Euro pro Jahr für die Kommunen.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 7/17

Titelbild