Samstag, 18. November 2017

20.10.2017Produkte

drucken email

Polestar: Volvos Sportwagen-Marke gibt es nur „im Abo“ und online

Polestar
Der Polestar 1 soll schon 2019 ausgeliefert werden
© Foto: Polestar

Volvo hat konkrete Pläne für drei Modelle seiner neuen Sportwagen-Elektroreihe Polestar präsentiert. Die Fahrzeuge sollen ab 2019 auf den Markt kommen.

Den Anfang soll der Polestar 1 machen, der schon 2019 vom Band in China rollen soll. 600 PS hat das zweitürige Grand Tourer Coupé, das auch über einen Verbrennungsmotor verfügt – 150 Kilometer kann der Wagen rein elektrisch vorankommen. Volvo verspricht eine „Vielzahl neuer Technologien“. Das Fahrzeug kann schon jetzt bestellt werden.

Die weiteren Fahrzeuge (etwa der Polestar 2 als Wettbewerber zum Tesla Model 3) sollen dann ausschließlich mit Elektroantrieb ausgestattet sein.

Die eigentliche Revolution jedoch ist der Vertriebskanal. Kauf und Leasing war gestern, Volvo will seine Fahrzeuge nun im „Polestar-Flatrate-Abo“ verkaufen. „Polestar entfernt sich vom heutigen traditionellen Modell der Eigentümerschaft“, schreibt der Autohersteller und kündigt an, den Autokauf „neu zu definieren“.

Der klassische Handel fällt komplett weg, da die Fahrzeuge ausschließlich online bestellt werden können. Neue Showrooms, unabhängig von den Autohäusern, sollen den persönlichen Kontakt gewährleisten.

Die Polestar-Pkw werden auf Basis „eines zwei- oder dreijährigen Abonnements“ angeboten. „Es handelt sich um ein All-Inklusive-Abo ohne Anzahlung, das zusätzlich Features wie zum Beispiel Hol- und Bringservice für die Wartung und die Möglichkeit, alternativ Fahrzeuge aus dem Volvo und Polestar Sortiment mieten zu können, umfasst“, verspricht Volvo. (tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 11/17

Titelbild