Dienstag, 25. Juli 2017

07.07.2017Nachrichten

drucken email

Power-Napping mit Schlüsseltrick

Schlüssel
Ein Schlüssel kann beim Power-Napping wertvolle Dienste leisten
© Foto: Contrastwerkstatt/stock.adobe.com

Fühlt sich der Fahrer ermüdet, sollte er das nicht ignorieren oder versuchen, mit Kaffee den „Hänger“ zu überbrücken. Denn wenn die Wirkung des Koffeins nachlässt, schlägt die Müdigkeit richtig zu. Deshalb halten Experten ein kurzes Nickerchen für besser, da sich der Körper besser erholen kann.

Ein sogenanntes Power-Napping, also ein „Kraft-Nickerchen“ von rund einer halben Stunde, bringt den Organismus sehr viel besser auf Trab, wie medizinische Studien beweisen. Zudem senkt es den Stresslevel des Fahrers.

So geht der Schlüssseltrick

Für ein erfolgreiches Power-Napping, bei dem man nicht in Tiefschlaf verfallen sollte, rät der ADAC laut Goslar Institut, den Sitz seines Autos zurückzudrehen, einen Schlüssel in die Hand zu nehmen, die Augen zu schließen und sich der Müdigkeit hinzugeben. Wird die Tiefschlafphase erreicht, lässt die Hand den Schlüssel los, der daraufhin herunterfällt - durch das dabei entstehende Geräusch wird man geweckt.

Wer diese Methode mit Kaffee kombinieren will, sollte das Getränk vor dem Nickerchen zu sich nehmen, weil das Koffein seine anregende Wirkung erst nach 30 bis 40 Minuten entfaltet.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 7/17

Titelbild