Mittwoch, 13. Dezember 2017

17.08.2017Verband

drucken email

Sächsischer Landesverband am Sachsenring

Sachsenring
Zum 19. Mal fand der sächsische Verkehrssicherheitstag statt
© Foto: Andreas Grünewald

Anlässlich des nun mittlerweile 19. Tages der Verkehrssicherheit in Sachsen am Sachsenring Mitte August beteiligte sich der sächsische Landesverband auch in diesem Jahr mit interessanten praktischen Demonstrationen auf der Start- und Zielgeraden und einem Infostand in der Box 24.

Thema der praktischen Vorführungen waren die intelligenten Fahrerassistenzsysteme bei kleinen Nutzfahrzeugen, dargestellt mit einer Fahrzeugkombination Crafter von Volkswagen mit Anhängefahrzeug. Werner Helfen fuhr diesen Transporter und zeigte den Anhängerrangierassistenten, der ein assistiertes Rückwärtsfahren mit Anhänger möglich macht.

Ein Bremsvergleich mit anfangs 50 km/h zwischen dem Crafter mit Anhänger, einem modernen Pkw Golf GTD, einer Kawasaki ZX1000 und einem Radfahrer zeigte den Besuchern des Aktionstages die Unterschiede vor allem zwischen Fahrrad und den Kraftfahrzeugen. Beim dem dann folgenden Bremsversuch mit 90 km/h zeigte sich der Bremsweg des Nutzfahrzeuges ebenso lang wie der von Pkw und Motorrad.

In der Box präsentierte sich der B.A.D.S vertreten durch Ute und Werner Helfen mit einem Alkohol-Simulator. Die anderen anwesenden Fahrlehrer Bernd Körting und Andreas Grünewald beantworteten die Anfragen der Besucher und begrüßten die angereisten Fahrlehrerkollegen am Sachsenring zum fachlichen Austausch.

Matthias Lorenz von der Volkswagen AG und das VW Autohaus Schmidt am Sachsenring unterstützten wieder einmal die Aktivitäten der sächsischen Fahrlehrer. Im nächsten Jahr zum 20- jährigen Jubiläum des Verkehrssicherheitstages werden die sächsischen Kollegen wieder diesen Besuchertag am Sachsenring mitgestalten. (Andreas Grünewald)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/17

Titelbild