Donnerstag, 21. September 2017

03.11.2016Nachrichten

drucken email

Verkehrssicherheit auf Japanisch: Kaffee für Smartphoneverzicht

Toyota App Verkehrssicherheit
Vor dem Start muss das Telefon mit dem Display nach unten hingelegt werden - wer es in die Hand nimmt, verliert die gesammelten Kilometer
© Foto: Toyota

Der japanische Autohersteller Toyota hat in Japan eine Verkehrssicherheitskampagne der besonderen Art gestartet: Wer während der Autofahrt auf die Smartphone-Nutzung verzichtet, bekommt nach 100 Kilometern einen Kaffee als Belohnung. Wie der Fahrzeugbauer mitteilte, reagiere man damit auf die hohe Zahl von Verkehrsunfällen, die auf die Benutzung von Mobiltelefonen zurückführen ist.

Für die Aktion gibt es eine App, die gemeinsam mit dem Telekommunikationsunternehmen KDDI und der Cafe-Kette Komeda entwickelt wurde. Sie heißt „Driving Barrista“. Mit der GPS-Funktion und dem Beschleunigungssensor des Telefons werden Smartphone-Bewegungen während der Fahrt erfasst. Nach den ersten 100 Kilometern und dann alle weiteren 200 Kilometer erhält der Autofahrer nach Angaben von Toyota einen Gutschein für ein Warm- oder Kaltgetränk an einem Coffee Shop von Komeda. Verwendet er dagegen das Smartphone während der Fahrt, sind alle gesammelten Kilometer verloren – der Fahrer muss von vorne beginnen.

Die neue App funktioniert nur in der Präfektur Aichi. Sie fällt mit einer großangelegten Medienkampagne und einer Verkehrssicherheitskampagne der japanischen Regierung zusammen.

(tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 9/17

Titelbild