Mittwoch, 13. Dezember 2017

05.12.2017Produkte

drucken email

Volkswagen Moia: Fahrzeug für Ride-Pooling-Konzept

Moia
Die Fahrzeuge bieten W-Lan, eine Leselampe und USB-Ports zum Laden vom Smartphones an jedem Sitz
© Foto: Moia

Moia, die vor einem Jahr vorgestellte neue Marke von Volkswagen, hat ein Fahrzeug vorgestellt. Der vollelektrische Transporter bietet bis zu sechs Fahrgästen Platz und ist exklusiv für den neuen „Ride-Pooling-Dienst“ konzipiert. Das neue Elektrofahrzeug auf Basis des Crafter hat eine Reichweite von über 300 Kilometern und kann innerhalb von rund 30 Minuten auf 80 Prozent Ladekapazität aufgeladen werden. Das Auto wurde in nach eigenen Angaben „in Rekordzeit“ von zehn Monaten konzipiert.

Mit dem neuen „Ride-Pooling-Dienst“ will Volkswagen in der Zukunft als eigenständiger Mobilitätsanbieter Fuß fassen. Mit einer App kann der Nutzer ein Fahrzeug bestellen und bezahlen. Ein Pooling-Algorithmus soll Fahrgäste mit ähnlichem Fahrziel zusammenfassen, die Auslastung erhöhen und Umwege vermeiden.

„In kürzester Zeit haben wir alle wichtigen Weichen gestellt, um den städtischen Modalmix um eine neue Mobilitätskomponente ergänzen zu können“, sagt Ole Harms, CEO von Moia. Das System solle Ende 2018 in Hamburg starten. Wie das Handelsblatt berichtete, sollen innerhalb von drei Jahren rund 1.000 Moia-Fahrzeuge mit Fahrern in der Hansestadt unterwegs sein und ein Prozent des Transportaufkommens ausmachen. Die Preise sollen zwischen einem Ticket für Bahn und Bus und dem einer Taxifahrt liegen. (tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/17

Titelbild