Mittwoch, 08. April 2020

19.02.2020Nachrichten

drucken email

ADAC: Zahl der Lkw-Stellplätze hinkt Bedarf hinterher

Lkw
Für viele Lkw-Fahrer ist die Stellplatzssuche ein großes Problem
© Foto: auto-medienportal.net/MAN

Erfolgreich bei der Suche nach nächtlichen Stellplätzen seien etwa 70.000 Brummifahrer, rund 23.500 gehen bei der Suche regelmäßig leer aus und seien gezwungen, ihr Fahrzeug verbotswidrig abzustellen. Das zeigen laut ADAC Zahlen, die die Bundesanstalt für das Straßenwesen (BASt) jüngst veröffentlicht hat.

„Damit hinkt die Lkw-Stellplatzkapazität dem Bedarf immer noch weit hinterher“, meint der Automobilclub. Die meisten Plätze würden in Bayern und Nordrhein-Westfalen fehlen. Aus Sicht des ADAC ist ein weiterer zügiger Ausbau der Lkw-Stellplatzkapazitäten zwingend erforderlich. Zu oft seien Lkw-Fahrer gezwungen, ihre Fahrzeuge auf dem Standstreifen oder in Ausfahrten von Rastanlagen abzustellen. Dies führe zu einer massiven Gefährdung der Verkehrssicherheit.

Der ADAC empfiehlt, die Kapazitäten an bestehenden sowie bei neuen Rastanlagen durch intelligente Parksysteme zu erweitern. Auch private Firmengelände sollten stärker für die Nutzung in Betracht gezogen werden. Und die Einführung eines Parkleitsystems, das Lkw-Fahrer über die Belegung von Stellplätzen frühzeitig informiert, stecke bislang noch in den Anfängen, heißt es kritisch.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 4/20

Titelbild