Freitag, 13. Dezember 2019

14.11.2019Nachrichten

drucken email

Auffahrunfall nach Kollision mit Reh

Wildunfall
Im Landkreis Aalen ereigneten sich gleich zwei Unfälle wegen einem Reh, das auf die Straße sprang
© Foto: obs/ADAC

Wie die Polizeipräsidium Aalen berichtet, befuhr eine 20-jährige Fahrschülerin gemeinsam mit ihrem Fahrlehrer eine Bundesstraße, als kurz vor einer Abzweigung unvermittelt ein Reh auf die Straße sprang. Weil weder die Fahrschülerin noch der Fahrlehrer rechtzeitig bremsen konnten, kollidierte das Fahrschulauto mit dem Reh. Während das Tier durch den Aufprall getötet wurde, blieben die beiden Insassen des VW T-Roc unverletzt, schreibt die Polizei. Am Fahrschul-Pkw sei aber ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden.

Noch bevor die beiden Insassen das verunfallte Auto verlassen konnte, knallte plötzlich ein Mazda in das Heck des Fahrschulautos. Eine nachfolgende 47-jährige Autofahrerin habe die Situation schlichtweg zu spät erkannt, berichten die Beamten. Durch den zweiten Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Verletzt wurde auch bei diesem Unfall glücklicherweise niemand, schreibt die Polizei Aalen in ihrer Pressemitteilung.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/19

Titelbild