Samstag, 24. August 2019

23.04.2019Nachrichten

drucken email

BASt veröffentlicht Jahresbericht 2018

BASt Jahresbericht 2018
Lkw-Abbiegeassistenten, hochautomatisiertes Fahren und Elektrokleinstfahrzeuge tauchen im BASt-Bericht auf
© Foto: BASt

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) gibt in einem 72-seitigen Bericht einen Überblick über die Forschungstätigkeiten des technisch-wissenschaftlichen Forschungsinstituts. In den fünf Themenbereichen Fahrzeugtechnik, Verkehrssicherheit, Verkehrstechnik, Straßenbau sowie Brücken- und Ingenieurbau stellt die BASt den Forschungsstand zu 28 Verkehrsthemen vor, die überwiegend auch für Fahrschulen von Interesse sind.

Im Themenfeld Verkehrssicherheit fasste Psychologe Dr. Hardy Holte beispielsweise die Ergebnisse der BASt-Studie "Seniorlife" zusammen. "Um ältere Fahrer für die spezifischen Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren und sie in ihren Mobilitätsentscheidungen zu unterstützen, ist ein maßgeschneiderter Zuschnitt unterschiedlichster Anspracheformen erforderlich", schreibt Holte. Das setze die genaue Kenntnis der psychologischen Faktoren voraus, die einen Einfluss auf das Entscheidungs- und Fahrverhalten von Senioren hätten. Verkehrssicherheitsmaßnahmen für ältere Autofahrer sollten sich daher nicht nur auf mögliche alters- oder krankheitsbedingte Leistungseinbußen gerichtet sein, sondern auch die Psychologie mit einbeziehen.

Der vollständige BASt Jahresbericht 2018 steht auf der Seite der BASt kostenlos zum Download bereit.

(ms)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 8/19

Titelbild