-- Anzeige --

Autoschlüssel bei Verdacht auf Diebstahl sperren lassen

Wer befürchtet, dass sein Autoschlüssel gestohlen wurde, sollte ihn schnellstmöglich sperren lassen
© Foto: Stefan Rajewski/Fotolia

Der Autoschlüssel ist nicht mehr auffindbar? Der TÜV Rheinland weiß, was in einer solchen Situation zu tun ist.


Datum:
16.09.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bei modernen Pkw befindet sich in der Regel im Autoschlüssel ein Transponder, der über Funk das Fahrzeug öffnen kann. Die Technik ist praktisch, allerdings lässt sich dieses Funk-Kommunikationsbauteil bei Verlust des Schlüssels nicht einfach mechanisch bei einem Schlüsseldienst nachmachen.

Der Weg führt nur über eine autorisierte Vertragswerkstatt des Herstellers. "Dafür muss der Autofahrer Personalausweis, Fahrzeugschein beziehungsweise die Zulassungsbescheinigung sowie den Zweitschlüssel vorlegen", erklärt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte von TÜV Rheinland. Der neue Schlüssel muss dann entsprechend codiert und an die Fahrzeugelektronik angepasst werden. "Das Ganze kann schnell mehrere Hundert Euro kosten", sagt der TÜV Rheinland-Fachmann.

Besteht der Verdacht, dass der Schlüssel gestohlen wurde, sollte man ihn unbedingt beim Händler sperren lassen. Das heißt, er wird im Steuergerät gelöscht und die Wegfahrsperre lässt sich nicht mehr überbrücken. Darüber hinaus sollte man umgehend Polizei und Kasko-Versicherung am besten schriftlich über den Verlust informieren. Wichtig ist, den Werkstattauftrag zur Löschung der alten Schlüsseldaten aufzubewahren, um im Fall eines Diebstahls etwas in der Hand zu haben.

(ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.