-- Anzeige --

Symposium „Neues Recht“ eröffnet

Auftakt in Göttingen: Rund 400 Fahrlehrer sind beim Symposium "Neues Recht" dabei
© Foto: Werner Kuhnle

Das Symposium „Neues Recht“, das die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) und die Zeitschrift „Fahrschule“ in Göttingen veranstalten, ging am Freitag in die Workshop-Runden.


Datum:
24.11.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der BVF-Vorsitzende Gerhard von Bressendorf begrüßte gemeinsam mit Sylke Bub, Chefredakteurin der „Fahrschule“ rund 400 Fahrlehrer im Hotel „Freizeit In“ in Göttingen.

„In den kommenden zwei Tagen werden wir uns ausführlich mit den wichtigsten Informationen und den noch offenen Fragen rund um das neue Fahrlehrerrecht und das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz auseinandersetzen“, sagte von Bressensdorf. Denn die Zeit drängt: Am 1. Januar treten das neue Fahrlehrergesetz und die neuen Verordnungen mit einigen Tagen Verzögerung in Kraft. Die Änderungen sind vielfältig und häufig liegt der Teufel im Detail.

Wo müssen Fahrlehrer ganz genau aufpassen, wenn sie keine Probleme bekommen wollen? Das wurde in den vier Workshops geklärt, die gleich nach der Begrüßung der Fahrlehrer im Plenum ihre Arbeit aufnahmen.

Workshop 1: Neues Fahrlehrerrecht: Fahrlehrergesetz und Durchführungsverordnung
Workshop 2: Neues Fahrlehrerecht: Fahrlehrerausbildung und -prüfung
Workshop 3: Offene Fragen zum neuen Fahrlehrerrecht
Workshop 4: Das neue Berufkraftfahrer-Qualifikations-Gesetz und die -Verordnung

Die Referenten der Workshops: Gerhard von Bressensdorf (Vorsitzender, Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände), Manfred Hacker (Rechtsanwalt, Advocatio München, beide Workshop 1), Kurt Bartels (2. stellvertretender Vorsitzender, Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände), Prof. Dr. Dietmar Sturzbecher (Direktor, IFK Institut für angewandte Familien,- Kindheits- und Jugendforschung), Günter Kölzer (Dozent für Verkehrspädagogik, Verkehrs-Institut Düsseldorf, alle Workshop 2), Peter Glowalla (1. Vorsitzender, Fahrlehrer-Verband Berlin), Claudia Fehrens (Referat 43 – Straßenverkehrsrecht, Straßenrecht, Güterkraftverkehr, Verkehrssicherheit, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, beide Workshop 3), Dieter Quentin (1. stellvertretender Vorsitzender, Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände) und Jürgen Kopp (3. Vorsitzender, Landesverband Bayerischer Fahrlehrer, beide Workshop 4)

Meldungen zu den Workshops finden Sie in den kommenden Tagen auf fahrschule-online.de. Die ausführliche Nachberichterstattung lesen Sie in der Fahrschule 12/2017, die am 7. Dezember erscheint. 

(tc, tr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.