-- Anzeige --

Tippen bis zum Tod

Am Steuer nicht erlaubt: simsen, surfen und telefonieren mit dem Handy
© Foto: © ACE/Emmerling

Immer mehr Deutsche können auch am Steuer die Finger nicht vom Smartphone lassen. Das Ergebnis: Im Schnitt alle 2,9 Minuten beobachteten die ACE-Tester einen Verstoß gegen das Handyverbot


Datum:
19.11.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Immer mehr Deutsche können auch am Steuer die Finger nicht vom Smartphone lassen. Besonders besorgniserregend ist die Zahl der Handysünder in Großstädten. Allerdings sollte besonders in der Stadt mit unübersichtlichem Kreuzungsverkehr, Fußgängern und Fahrradfahrern die volle Aufmerksamkeit auf den Verkehr gerichtet sein.

Für die häufige Missachtung des Handyverbots hat der ACE drei Hauptursachen ausgemacht:

1. Niedriges Entdeckungsrisiko: Defizite im Bereich der polizeilichen Verkehrsüberwachung

2. Psychologische „Belohnung“: Durch Ablenkung verursachte Fahrfehler, die glimpflich ausgehen, werden laut ACE vom Gehirn belohnt, das „Meistern der Situation“ verinnerlicht.

3. Fehlende Unfallstatistik: Die fehlenden Daten (ob zum Unfallzeitpunkt telefoniert, gesimst oder gesurft wurde) führen dazu, dass nur theoretische Werte bezüglich der tödlichen Gefahr vorliegen.

Bereits 2014 habe eine Studie ergeben, dass Jugendliche alle siebeneinhalb Minuten auf ihr Smartphone schauen. Dieses Verhalten ist im Alltag antrainiert und lässt sich nicht einfach abstellen.

(ACE/dk)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.