-- Anzeige --

Kennzeichen: Kunststoff statt Alu

Sollen für immer halten: Kennzeichen aus Kunststoff
© Foto: TÜV Süd

Fälschungssicher, selbstreinigend, umweltfreundlich, lebenslang haltbar – Kunststoffkennzeichen sollen mit vielen Vorteilen punkten.


Datum:
11.03.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Fahrzeugkennzeichen müssen viel einstecken: Wasser, Salz, Split, Rempler beim Einparken. Oft sind Aluschilder nach einiger Zeit ordentlich ramponiert.

Kunststoffschilder sollen gegenüber der Metallvariante viele Vorteile bieten, gerade in Sachen Verformung. Das Material ist flexibel und elastisch, Parkrempler, beispielsweise mit einer Anhängerkupplung, sollen die neuen Schilder einfach wegstecken: Der High-Tech-Kunststoff formt sich in den ursprünglichen Zustand zurück. Außerdem haben Nummernschilder aus Kunststoff keine scharfen Kanten, die möglicherweise andere Verkehrsteilnehmer verletzen könnten. Auch der Lack wird so geschont.

Die Buchstaben und Zahlen sind durchgefärbt, sie können also nicht verkratzen oder abblättern. Auch die Umwelt wird mit den neuen Kennzeichen geschont: Die CO2-Bilanz betrage im Vergleich zum Aluschild gerade mal ein Viertel, zudem ließen sich die Schilder problemlos recyceln.

Seit diesem Jahr können Fahrzeughalter ihr altes Kennzeichen auch bei Umzug in einen anderen Landkreis behalten. „Kfz-Kennzeichen müssen also zukünftig wesentlich länger halten – die lebenslange Garantie der 3-D-Schilder ist da ein klarer Vorteil“, sagt Oliver Knuth Friske, Bereichsleiter TÜV Süd Service-Shops.

(TÜV Süd/cm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.