Sonntag, 18. August 2019

15.07.2019Nachrichten

drucken email

Radfahrer flüchtet nach Unfall mit Fahrschulwagen

Nachdem ein Fahrradfahrer auf ein Fahrschulauto aufgefahren war, schloss er sein Rad an und flüchtete
© Foto: RAM/stock.adobe.com

Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen berichtet, kam es am vergangenen Mittwoch in Gießen zu einer ungewöhnlichen Unfallflucht. Ein Fahrschulauto war im Rahmen einer Übungsfahrt in der Stadt unterwegs, als der Fahrschüler verkehrsbedingt bremsen musste. Dies habe ein nachfolgender Fahrradfahrer zu spät erkannt, sodass er auf das Auto aufgefahren sei, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Durch den Aufprall entstand am Auto ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Nach dem Unfall sei der Radfahrer vom Fahrrad gestiegen, habe sein Fahrrad an einem Zaun angeschlossen und sei unerkannt geflüchtet, heißt es weiter. Dem verdutzten Fahrlehrer, der aus dem Fahrschulwagen ausgestiegen sei, habe er noch zugerufen, dass er eine Prüfung habe und sich jetzt nicht um den Schaden kümmern könne. Nun fahndet die Polizei nach dem flüchtigen Unfallverursacher.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 8/19

Titelbild