-- Anzeige --

Beifahrer beugt sich in Fußraum - Mitverschulden

Im Fall war der Beifahrer zwar angeschnallt, dennoch wurde der Gurt nicht richtig verwendet
© Foto: Michael Tieck/stock.adobe.com

Bei einem Auffahrunfall kam der Beifahrer des vorausfahrenden Wagens zu Schaden. Dessen Schadenersatzanspruch kürzte das Gericht, weil er sich nach vorn in den Fußraum gebeugt hatte.


Datum:
24.11.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Fall kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem der Beifahrer des vorausfahrenden Fahrzeugs verletzt wurde. Die Beweisaufnahme ergab, dass er sich nach vorne in den Fußraum gebeugt hatte, als es krachte. Für die Unfallfolgen war dies entscheidend. Der Beifahrer wollte Schadenersatz vom Auffahrenden.

Das Oberlandesgericht bejahte zunächst einen Anspruch des Beifahrers auf Schadenersatz. Aber es seien nur 60 Prozent des Schadens drin. 40 Prozent betrage sein Mitverschulden, als er sich in den Fußraum gebeugt hatte. Er habe dadurch den Sicherheitsgurt nicht richtig verwendet.

Oberlandesgericht München

Aktenzeichen 10 U 2718/15

(tc)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.