-- Anzeige --

Körperverletzung: Motorrad absichtlich gerammt

Bei Unfällen mit Autos ziehen Motorradfahrer meist den Kürzeren
© Foto: tomas/Fotolia

Rammt ein Pkw absichtlich ein Motorrad ist das noch keine gefährliche Körperverletzung


Datum:
18.03.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wer einen Menschen mit einer Waffe oder einem anderen gefährlichen Werkzeug verletzt, begeht eine gefährliche Körperverletzung. Dies gilt auch, wenn ein Auto als Waffe eingesetzt wird. Rammt ein Pkw-Führer absichtlich ein Motorrad, so macht er sich aber nicht wegen gefährlicher Körperverletzung strafbar, wenn sich der Motorradfahrer erst durch den anschließenden Sturz verletzt. Das berichtet die Deutsche Anwaltshotline und verweist auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs.   

Im vorliegenden Fall hatte der Autofahrer das Motorrad absichtlich gerammt, wodurch dieser gestürzt war. Bei dem anschließenden Sturz erlitt der Biker einen Rippenbruch und weitere Verletzungen. Das Landgericht Leipzig verurteilte den Autofahrer anschließend unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Pkw-Führer hatte die Tat zwar zugegeben, war mit der Höhe der Strafe jedoch nicht einverstanden und ging in Revision.

Damit hatte er vor dem Bundesgerichtshof Erfolg. Die Richter entschieden, dass es sich bei dem Rammen des Motorrades nicht um eine gefährliche, sondern nur um eine einfache Körperverletzung gehandelt hatte. Denn für eine gefährliche Körperverletzung hätte ein unmittelbarer Kontakt zwischen dem Fahrzeug und dem Körper des Bikers vorliegen müssen. Dies war jedoch nicht der Fall. Vielmehr war der Motorradfahrer im Anschluss an den Zusammenstoß gestürzt und hatte sich erst hierdurch verletzt. 

(tf)

Bundesgerichtshof

Aktenzeichen 4 StR 453/13

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.