Freitag, 22. Februar 2019

09.02.2019Nachrichten

drucken email

Ungeduldiger Autofahrer verursacht schweren Unfall

Eine den winterlichen Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit war ein Grund für den Unfall in Düren (Symbolfoto)
© Foto: benjaminnolte/stock.adobe.com

Wie die Polizei Düren berichtet, ist es im Kreis Düren zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, als ein 28-Jähriger ein Fahrschulauto überholt hat. Wohl weil ihm die Fahrweise des Fahrschülers zu langsam war, beschleunigte der Autofahrer seinen hochmotorisierten Pkw an einem Ortsausgang derart, dass er den Fahrschulwagen mit rasantem Tempo überholen konnte.

Als der ungeduldige Autofahrer wieder auf die rechte Spur einscheren wollte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass sich der Pkw unmittelbar vor dem nun folgenden Fahrschulauto auf der Fahrbahn drehte. Infolgedessen kam das Auto von der Straße ab, mähte mehrere Leitpfosten um und prallte schließlich gegen zwei Bäume. Die Polizei nannte die Geschwindigkeit des 28-Jährigen, die in keiner Weise an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasst war, als Unfallursache. Ihr Übriges tat wohl die Tatsache, dass der Wagen mit Sommerreifen unterwegs war.

Glück im Unglück

Während Fahrschüler und Fahrlehrer unverletzt blieben, zog sich der Verkehrsrowdy glücklicherweise nur leichte Verletzungen an der Hand zu. Das Auto des 28-jährigen Düreners war allerdings Schrott, schreibt die Polizei Düren in ihrer Pressemitteilung.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 2/19

Titelbild