-- Anzeige --

März 2022: 16 Verkehrstote mehr als im Vorjahresmonat

Nach einem von der Pandemie geprägten Vorjahr steigt die Zahl der Verkehrstoten wieder an
© Foto: Frank Hoermann/Sven Simon/picture-alliance

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat die Unfallzahlen für März 2022 bekanntgegeben. Demnach sind in Deutschland 203 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen.


Datum:
31.05.2022
Autor:
Marie Maier
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie Destatis nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren das 16 Verkehrstote mehr als im März 2021, als das Unfallgeschehen durch die damaligen Lockdown-Maßnahmen noch stärker von der Corona-Pandemie geprägt war. Auch die Zahl der Verletzten stieg im März 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 26 Prozent auf 26.500.

Im ersten Quartal des Jahres erfasste die Polizei insgesamt rund 535.000 Straßenverkehrsunfälle. Das waren zwölf Prozent oder 59.300 mehr als im Vorjahreszeitraum. Darunter waren 53.500 Unfälle mit Personenschaden, bei denen 496 Menschen getötet wurden. Die Zahl der Verkehrstoten stieg damit im Vergleich zum ersten Quartal 2021 um 10 Prozent, beziehungsweise 46 Personen. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr stieg um 27 Prozent auf 67.100 Personen.

Weniger Verkehrstote als vor der Pandemie

Dennoch wurden im ersten Quartal 2022 145 Verkehrstote und 11.000 Verletzte weniger erfasst als im von der Pandemie unbeeinflussten ersten Quartal 2019. Die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle war mit 535.000 um 14 Prozent geringer als im ersten Quartal 2019.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.