-- Anzeige --

Pkw ist Liebling deutscher Berufspendler

Klare Verhältnisse: Bus und Bahn können dem Pkw nicht das Wasser reichen
© Foto: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2021

Mehr als zwei Drittel der deutschen Pendler setzen beim Weg zwischen Wohnort und Arbeitsstätte auf das Auto. Der ÖPNV ist für gerade einmal 13 Prozent eine echte Alternative.


Datum:
16.09.2021
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Klimawandel und Mobilitätswende zum Trotz ist der eigene Pkw vor allem bei Millionen Berufspendlern immer noch die erste Wahl. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, gaben beim sogenannten Mikrozensus für das Jahr 2020 stolze 68 Prozent der Berufspendler an, den täglichen Arbeitsweg mit dem Pkw zurückzulegen. Ein fast schon verschwindend geringer Anteil von gerade einmal 13 Prozent entfiel auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Weitere zehn Prozent gaben an, den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zu bewältigen. Sieben Prozent der Befragten gingen zur Fuß zur Arbeitsstätte.

Corona verstärkt Trend

Dieses Ergebnis dürfte vor allem Mobilitätsforscher nicht überraschen. Neben der Tatsache, dass die Zahl der in Deutschland zugelassenen Autos in den letzten zehn Jahren um 14 Prozent gestiegen ist und zahlreiche Haushalt Zugriff auf zwei oder mehr Pkw haben, spielt sicher auch die Corona-Pandemie eine große Rolle. Vor allem die geringe Akzeptanz von Bus und Bahn kann angesichts des hohen Infektionsrisikos in überfüllten Zügen und S-Bahnen leicht erklärt werden. In den meisten Fällen wichen die Pendler eben entweder auf das Fahrrad oder das Auto aus. Ob sich die eindeutigen Verteilungen nach der endgültigen Überwindung der Covid-19-Pandemie hierzulande verändern werden, lässt sich nicht abschätzen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.