-- Anzeige --

Dringender Handlungsbedarf bei Keyless-Systemen

Nach wie vor unsicher: Der ADAC hat Sicherheitslücken bei Keyless-Systemen aufgeschlüsselt
© Foto: ADAC/Auto-Medienportal.net

Der ADAC sieht keine Fortschritte bei der Beseitigung von Sicherheitslücken schlüsselloser Zugangssysteme. Das berichtet die Website Auto-Medienportal.


Datum:
17.03.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Automobilclub hat mehr als 100 Neuwagen-Modelle mit schlüssellosen Systemen („Keyless“) auf Sicherheitslücken hin untersucht. Die Ergebnisse sind erschreckend: Ausnahmslos alle würden sich mit einfachen Mitteln sekundenschnell öffnen und wegfahren lassen, teilt der ADAC mit.

Der ADAC kritisiert vor allem die Hersteller: wenig Engagement und eine rückständige IT-Technologie erleichtere Autodieben das Leben und bedeute für Autofahrer durch vermehrte Diebstähle schlechtere Versicherungseinstufungen. Da Keyless-Systeme längst auch bei Klein-und Mittelklassewagen - teilweise sogar als Serienausstattung - angeboten werden, seien die Hersteller „dringend zum Handeln aufgefordert“.

Der Trick bei Keyless-Diebstählen ist laut ADAC simpel: Die Funksignale des Autos zum Schlüssel werden verlängert und können so „abgegriffen“ werden. Die dafür erforderlichen Geräte lassen sich für rund 100 Euro aus handelsüblichen Elektronikbauteilen von Laien selbst bauen. Ein Diebstahl mit Funkstreckenverlängerung hinterlässt meistens keine Spuren.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.