-- Anzeige --

Fehlender Wettbewerb an Ladesäulen

Wer dringend Laden muss, hat keine Chance zwischen verschiedenen Angeboten zu wählen
© Foto: Assanimoghaddam/dpa/picture-alliance

Der Präsident des Bundeskartellamts fordert mehr Wettbewerb bei den Ladesäulen, um nicht nur eine flächendeckende Versorgung, sondern auch fairere Preise für die Besitzer von Elektrofahrzeugen zu garantieren.


Datum:
14.10.2021
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auch wenn immer mehr Elektrofahrzeuge in Deutschland unterwegs sind, wächst die Ladeinfrastruktur nur langsam. Daher können Fahrer eines E-Autos mit leeren Akkus froh sein, überhaupt eine freie und funktionierende Ladesäule zu finden. Eine Wahlmöglichkeit zwischen Ladepunkten verschiedener Anbieter und womöglich unterschiedlicher Preise, wie dies beim Tanken klassischer Kraftstoffe der Fall ist, besteht derzeit nicht. Um das zu ändern, „müssen wir bereits in der jetzigen Phase des Aufbaus der Infrastruktur für einen offenen und diskriminierungsfreien Marktzugang sorgen“, so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts. Bisher werde das Instrument der öffentlichen Ausschreibung von Flächen noch viel zu selten genutzt. Und das führt dazu, dass oftmals ein einziger Betreiber große Bereiche versorgt, was einen natürlichen Wettbewerb verhindert. Ein wichtiger Schritt in die Öffnung des Markts wäre unter anderem, dass auch die Vergabe staatlicher Fördermittel grundsätzlich diskriminierungsfrei erfolgen müsse, so Mundt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.