-- Anzeige --

Gefahr durch E-Scooter

Allein in München wurden schon mehr als 400 E-Scooter-Nutzer mit mehr als 0,3 Promille erwischt
© Foto: Christoph Soeder/dpa/picture alliance

Eine stattliche Liste von Unfällen, Verletzten und Verkehrsvergehen in Zusammenhang mit E-Scootern weisen die ersten Polizeistatistiken aus.


Datum:
30.08.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mehr als 400 mal hat die Polizei in München bislang Verkehrssünder auf einem E-Scooter erwischt (Stand 8/2019). Auch zu einigen Verkehrsunfällen ist es bereits gekommen – allein 22 waren es in München mit zwölf Verletzten, davon drei Schwerverletzte. Das geht aus einer Statistik hervor, die die Moving Road Safety Association veröffentlicht hat. Bei Alkoholkontrollen wurden bei über 400 Nutzern von E-Scootern in München mehr als 0,3 Promille festgestellt. 

21 Verkehrsunfälle hat die Polizei in Berlin verzeichnet, dabei wurden vier Menschen schwer und 15 leicht verletzt (Stand 7/2019). Bei 18 dieser Unfälle war der E-Scooter-Nutzer der Hauptverursacher. In Hamburg wurden bei 17 Schwerpunktkontrollen 126 gebührenpflichtige Ordnungswidrigkeiten festgestellt und 25 Strafanzeigen geschrieben (Stand 8/2019). 

Wie Moving weiter berichtet, sind die Hauptvergehen der E-Scooter-Nutzer Handynutzung während der Fahrt, widerrechtliche Benutzung von Gehwegen und Fußgängerzonen, unzulässige Beförderung Dritter, Überfahren roter Signale und Trunkenheitsfahrten.

(bub)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.