-- Anzeige --

Gehirnjogging hält auch fit für den Verkehr

Gehirnjogging kann das Unfallrisiko im Straßenverkehr senken
© Foto: karelnoppe/Fotolia

Durch regelmäßiges kognitives Training können die Fähigkeiten, sich in komplexen Verkehrssituationen zu orientieren und zurechtzufinden, länger erhalten bleiben.


Datum:
21.07.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Straßenverkehr fordert situativ schnelle Entscheidungen und Handlungen. Das setzt eine rasche Wahrnehmung und richtige Informationsverarbeitung voraus. Mit dem Alter lassen jedoch Wahrnehmung und Konzentration nach, die Reaktionszeiten werden langsamer. Mit entsprechenden Spielen und Übungen können ältere Menschen hier gegenhalten.

Insbesondere „Gehirnjogging“, also ein regelmäßiges, abwechslungsreiches kognitives Training, erhöht die Konzentrationsleistung, schult das Kurz- und Langzeitgedächtnis und fördert die Entscheidungsfähigkeit. Auf den Straßenverkehr übertragen heißt dies, dass die Fähigkeiten, sich in komplexen Verkehrssituationen zu orientieren und zurechtzufinden länger erhalten bleiben. Außerdem können die Zeichen und Signale anderer Verkehrsteilnehmer schneller und richtig gedeutet werden und die eigenen Verhaltensweisen sich in die Situationen einfügen, anstatt zum Gefahrenpotenzial zu werden. 

„Es ist wissenschaftlich belegt, dass kognitives Training zu einer qualitativ verbesserten Informationsverarbeitung und adäquaten Verhaltensweisen führt. Dadurch sinkt das Unfallrisiko erheblich“, resümiert Prof. Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und Bundesminister a.D.

Wer Denksportaufgaben am PC löst, kann zusätzlich sein räumlich-zeitliches Einschätzungsvermögen schulen und durch die Wahl verschiedener Schnelligkeitsstufen sein Lerntempo individuell bestimmen. Sehr alltagstaugliche Übungen sind beispielsweise, sich den Einkaufszettel einzuprägen und  Telefonnummern auswendig zu lernen. „Wichtig ist, dass Sie den Denksport regelmäßig ausüben und abwechslungsreich gestalten“, so Prof. Bodewig. „Durch immer wieder neue Herausforderungen erhalten Sie Ihre geistige Flexibilität.“

Bei allen Übungen, die den Alterungsprozess verlangsamen, sollte sich jeder der Tatsache bewusst bleiben, dass es natürliche Grenzen gibt und die Leistungsfähigkeit trotz aller Trainings nicht an die Leistungsfähigkeit der jungen Jahre anknüpft.

(DVW/cm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.