-- Anzeige --

Jungingenieure für Elektromobilität qualifizieren

Beim „Future Electronic Engineer Program“ (FEEP) sollen weltweit 100 Jungingenieure und junge Facharbeiter zu Top-Produktionsexperten qualifiziert werden
© Foto: VW AG

Volkswagen legt ein umfassendes Kompetenzprogramm für Elektromobilität auf.


Datum:
06.06.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Beim „Future Electronic Engineer Program“ (FEEP) sollen weltweit 100 Jungingenieure und junge Facharbeiter zu Top-Produktionsexperten qualifiziert werden. Als Spezialisten für Anläufe besetzen sie künftig gezielt Zukunftsarbeitsplätze in der Planung, der Pilothalle, der Baureihe E-Mobility, im Vorserien-Center sowie der Elektronik-Entwicklung.

Die ersten Absolventen der dreijährigen Qualifizierung werden in Zwickau die Hochlaufphase der I.D.-Familie unterstützen, der neuen Generation rein elektrischer Fahrzeuge auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB).

Initiator des neuen Ausbildungsprogramms ist die Pilothalle der Marke Volkswagen in Wolfsburg, die zum Vorstandsbereich Produktion und Logistik gehört. Beteiligt sind Standorte in China, Brasilien, Argentinien, den USA und Mexiko, flankiert wird das Programm zudem von Volkswagen Pro Ehrenamt sowie lokalen Universitäten. Seit Anfang Juni wird es von jungen Fachkräften aus Deutschland, China sowie Nord- und Südamerika durchlaufen.

Die FEEP-Absolventen werden zu „Geburtshelfern“ der neuen E-Autos, die im Zuge der großen Elektro-Offensive von Volkswagen auf den Markt kommen sollen. (mp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.