Kündigung der Kfz-Versicherung: Vorsicht Stichtag!

Den 30. November sollten sich die im Kalender anstreichen, die ihre Kfz-Versicherung wechseln wollen
© Foto: chromeorange/picture-alliance

Am 30. November ist es wieder so weit: Bis zu diesem Stichtag müssen Autofahrer, die ihre Kfz-Versicherung wechseln wollen, ihren alten Vertrag gekündigt haben.


Datum:
19.10.2017

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Da die meisten Versicherungsverträge vom 1. Januar bis zum 31. Dezember laufen, muss bei einer üblichen Kündigungsfrist von einem Monat zum Vertragsende das Kündigungsschreiben spätestens bis zum 30. November bei der Versicherung eingegangen sein. Da der 30. November in diesem Jahr jedoch auf einen Sonntag fällt, sollte die Kündigung möglichst bis zum 28. November bei dem jeweiligen Versicherer ankommen. Darauf weist das Goslar Institut hin. Zahlreiche Versicherer würden auch den nächsten Werktag als fristgerechten Eingang der Kündigung akzeptieren.

Wer nicht rechtzeitig kündigt, dessen Vertrag verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr. Um sich zu vergewissern, dass eine schriftliche Kündigung auch termingerecht beim Versicherer einging, sollte der Kündigungsbrief per Einschreiben mit Rückschein versendet werden. Die Kündigung sollte vom Versicherer bestätigt werden.

Ausschlaggebend für das Kündigungsrecht ist laut Goslar Institut nicht das Ende des Kalenderjahres, sondern das des Versicherungsjahres. Deshalb sollten sich kündigungswillige Kunden durch einen Blick in die Kfz-Versicherungspolice schlaumachen, ob ihr Vertrag nicht möglicherweise unterjährig endet. Bei den meisten Verträgen ist allerdings am 31. Dezember Versicherungs-Jahresende.

(tc)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.