-- Anzeige --

Schnell zu schwer

Die Grafik des ADAC lässt erkennen, wie schnell das zulässige Gesamtgewicht überschritten ist
© Foto: ADAC

Der ADAC warnt davor, das zulässige Gesamtgewicht und die Achslast aus den Augen zu verlieren. Denn das Auto ist oft schneller überladen als man denkt.


Datum:
02.04.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laut Erkenntnissen aus dem ADAC Autotest beträgt die maximale Zuladung, auch bei vielen neueren Fahrzeugen, oft weniger als 500 Kilogramm. Wer sich bei dem eigenen Auto unsicher ist, sollte einen Blick in die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) werfen, schreibt der ADAC. Unter F ist das zulässige Gesamtgewicht aufgeführt und unter G das Leergewicht – die Differenz ergibt die Zuladung.

Doch neben dem zulässigen Gesamtgewicht ist auch die maximale Belastung der Vorder- und Hinterachse entscheidend. Die maximale Achslast finden Autofahrer in Zulassungsbescheinigung Teil I unter 8.1 (Vorderachse) und 8.2 (Hinterachse). Das Gewicht im Auto verteilt sich jedoch nicht gleichmäßig auf beide Achsen. Ladung im Kofferraum belastet eher die Hinterachse, das Gewicht des Fahrers wirkt zu 55 Prozent auf die Hinter- und nur zu 45 Prozent auf die Vorderachse. Ein Fahrradträger mit Rädern auf der Anhängerkupplung hat eine Hebelwirkung zur Folge. Damit wird das Fahrzeug vorne leichter und auf der hinteren Achse umso schwerer.

Gefahren bei Überladung

Zu viel Ladung oder Überladung ist gefährlich, da es die Fahrdynamik negativ beinträchtigen und das Unfallrisiko erhöhen kann, mahnt der ADAC. Der Bremsweg ist länger und Ausweichmanöver benötigen mehr Raum. Im Ernstfall kann das Auto trotz ESP ins Schlingern kommen. Bei Überladung droht ein Bußgeld von bis zu 235 Euro und ein Punkt im Fahreignungsregister. Im Ausland sind die Strafen teilweise noch drastischer. In einigen Ländern darf man erst weiterfahren, wenn das Gewicht durch Ausladen wieder stimmt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.