-- Anzeige --

Sommerreifen nicht unter drei Millimeter

Wer beim Reifenwechsel bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe wartet, hat im Notfall nichts gewonnen
© Foto: TÜV-Süd/dpp-AutoReporter

Bereits unter drei Millimetern Profiltiefe lassen die Fahreigenschaften von Sommerreifen rapide nach - das belegt ein Reifentest vom TÜV Süd.


Datum:
19.07.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Abgefahrene Reifen, falsche Reifengröße, unzulässige Felgen. Knapp zwei Millionen Fahrzeuge erschienen alleine im ersten Halbjahr 2013 mit Mängeln an den Rädern bei der Hauptuntersuchung. Grund genug, für das Thema Reifen und Sicherheit zu sensibilisieren. Besonders im Fokus standen beim Reifentest des TÜV Süd die Nässeeigenschaften. Eindeutiges Ergebnis: Unterhalb von drei Millimetern Profiltiefe lassen Bremsleistung, Wasserverdrängung, Traktion, Grip und Seitenführung erheblich nach. So lag der Bremsweg beim Nassbremsen von 80 auf 20 Stundenkilometer bei einer Profiltiefe von 2,6 Millimetern bei 33,2 Metern. Vergleich zum Neureifen: 28,6 Meter. Dazu Thomas Salzinger, Teamleiter Reifen vom TÜV Süd: „Wenn das Auto mit Neureifen schon steht, hat das mit den abgefahrenen Pneus noch rund 30 Sachen drauf, der Bremsweg ist knapp fünf Meter länger."

Aquaplaning im Griff

Weitere kritische Punkte neben dem verlängerten Bremsweg sind ein insgesamt schlechteres Handling. Der mit Neureifen bestückte GTI absolviert die Runde auf dem bewässerten Kurs vier Sekunden oder viereinhalb Stundenkilometer schneller. Hinzu kommt eine erhöhte Aquaplaning-Gefahr: Der neue Reifen kann durchschnittlich zwölf Kilometer pro Stunde schneller durch das Wasserbecken fahren ohne aufzuschwimmen als das Modell mit 2,6 Millimetern Profiltiefe. Fazit von Reifenprofi Salzinger: „Schon Reifen mit 2,6 Millimetern Profil haben auf nasser Fahrbahn keine Sicherheitsreserven mehr. Also keinesfalls bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern warten, sondern am besten bei drei Millimetern den Termin zum Reifenwechsel vereinbaren."

Durchgeführt wurde der Reifentest vom TÜV Süd und der Schweizer auto-illustrierten. Im südfranzösischen Mireval wurden Sommerreifen der Marke Dunlop Sport Maxx RT gleichen Produktionsdatums mit verschiedenen Profiltiefen getestet - Neureifen und solche, die auf 4,4 und 2,6 Millimeter abgefahren waren. Das Auto: ein VW Golf GTI mit 230 PS. Der Test: Nass- und Trockenbremsen, Längsaquaplaning bei einer Wassertiefe von sieben Millimetern, Kreisbahn sowie Handling nass und trocken.

(se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.