-- Anzeige --

Unfallhochburgen: Am häufigsten scheppert‘s in Hamburg und Berlin

Und schon hat es gekracht: In Hamburg passiert das laut einer Auswertung von Check24 am häufigsten
© Foto: Benjamin Nolte/Fotolia

In Hamburg und Berlin gibt es die meisten Unfallfahrer. Das zeigt der Kfz-Haftpflichtschadenindex für das Jahr 2014.


Datum:
27.10.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In Hamburg und Berlin gibt es die meisten Unfallfahrer. Das zeigt der Kfz-Haftpflichtschadenindex für das Jahr 2014. Der Anteil an Check24-Kunden mit regulierten Kfz-Haftpflichtschäden ist in den beiden Stadtstaaten am größten. Am niedrigsten ist die Unfallquote in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Der Anteil regulierter Kfz-Haftpflichtschäden variiert nicht nur je nach Wohnort des Versicherungsnehmers: Mit steigender jährlicher Kilometerleistung nimmt auch die Unfallquote zu. Zudem kracht es bei älteren Versicherungsnehmern häufiger als bei jüngeren, Frauen melden rund neun Prozent häufiger Kfz-Haftpflichtschäden als Männer.

Je mehr Kilometer pro Jahr mit dem Pkw zurückgelegt werden, desto häufiger hatten sie bereits einen Haftpflichtschaden, der vom Versicherer reguliert wurde. Am niedrigsten ist der Kfz-Haftpflichtschadenindex bei maximal 5.000 gefahrenen Kilometern im Jahr. Bis 10.000 Kilometer Fahrleistung liegt die Unfallquote unter dem Durchschnitt. Vielfahrer, die mehr als 20.000 Kilometer jährlich zurücklegen, melden 75 Prozent häufiger Haftpflichtschäden als diejenigen, die höchstens 5.000 Kilometer im Jahr fahren.

Je älter der Versicherungsnehmer, desto häufiger gibt er beim Abschluss der Kfz-Versicherung einen Vorschaden an. Unter 30-jährige Check24-Kunden haben mit einem Index von 0,89 im Vergleich der Altersgruppen am seltensten Kfz-Haftpflichtschäden. Ab 50 Jahren liegt die Unfallquote über dem Durchschnitt. Bei Fahrern ab 70 Jahren (Index 1,54) ist der Anteil an Unfallfahrern 73 Prozent höher als bei den unter 30-Jährigen.

Ein Klischee bedient auch der Geschlechtervergleich: Weibliche Kunden des Vergleichsportals (Index 1,06) haben rund neun Prozent häufiger einen Schaden gemeldet als männliche (0,97).

(Check24/cm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.