-- Anzeige --

Urteil im Fall um getöteten Fahrlehrer

Der 42-jährige Paketdienstfahrer wurde wegen fahrlässiger Tötung vom Amtsgericht Regensburg verurteilt
© Foto: aerogondo_Fotolia

Das Amtsgericht Regensburg verurteilte einen 42-jährigen Ungarn, der im August 2018 betrunken mit seinem Transporter einen Fahrlehrer tötete, zu zwei Jahren und drei Monaten.


Datum:
25.01.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Vor Gericht schildete der Angeklagte unter Tränen, wie es zu dem tragischen Unfall in Lappersdorf im Landkreis Regensburg gekommen war. Wie die Onlineausgabe des Wochenblatts berichtet, habe der Unfallfahrer in der Nacht vor dem Zusammenprall bis vier Uhr morgens Alkohol getrunken. Aus Angst gefeuert zu werden, habe er sich trotzdem wenige Stunden später auf den Weg zur Arbeit gemacht.

1,85 Promille im Blut

Als Paketdienstfahrer hatte er an diesem Tag rund 142 Adressen abzufahren, erklärt der Ungar im Zeugenstand. Gegen 14.20 Uhr sei es dann zu dem schlimmen Unfall gekommen, bei dem er erst eine 16-jährige Motorradfahrschülerin touchierte und dann den hinter ihr fahrenden Fahrlehrer erfasste. Während die Fahrschülerin mit leichten Verletzungen davonkam, verstarb der 40-Jährige noch am Unfallort.

Anhand von zwei Blutabnahmen, die unmittelbar nach dem Unfall genommen wurden, konnte die Polizei feststellen, dass der 42-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls über 1,85 Promille im Blut hatte. „Die Werte sind exorbitant“, stellte der zuständige Richter im Verlauf der Beweisaufnahme fest.

Freiheitsstrafe wegen fahrlässiger Tötung

Seine Fehler sah der Ungar ein und zeigte sich vor Gericht voll geständig. Dadurch mussten andere Zeugen nicht befragt werden, schreibt das Wochenblatt. Das Amtsgericht Regensburg verurteilte den Fahrer anschließend zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten. Außerdem muss er weitere eineinhalb Jahre warten, bis er seinen Führerschein zurückbekommt. Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig. 

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.