Dienstag, 17. September 2019

10.07.2019Nachrichten

drucken email

Neue Aktion im Kampf gegen den Sekundenschlaf

Mit zum Teil skurrilen Videoinhalten machen ACV und DVR auf die Gefahr von Sekundenschlaf aufmerksam
© Foto: ACV Automobil-Club Verkehr

Viele Menschen unterschätzen die Gefahr, durch Übermüdung die Kontrolle über ihr Fahrzeug zu verlieren. Das zeigt auch eine Umfrage des DVR, die ergab, dass fast die Hälfe der deutschen Autofahrer glaube, sie könnten den sogenannten Sekundenschlaf durch Fahrerfahrung ausgleichen. Richtig sei aber, wenn der Schlafdruck im Körper eine bestimmte Schwelle überschreite, kann der Mensch dem weder durch Willensstärke, Erfahrung oder vermeintliche Tricks widerstehen, schreibt der DVR. Dann könne schlagartig ein Schlafzustand eintreten, bei dem manchmal sogar die Augen offenblieben.

Um das Thema Sekundenschlaf am Steuer mehr ins Bewusstsein der Autofahrer zu rücken, starten der ACV und der DVR eine neue Aktion. Im Mittelpunkt dieser Aktion stehen sechs Videos, die auf den Facebook- und Twitter-Seiten des ACVs und des DVRs oder unter https://www.youtube.com/watch?v=3akD5DpAh4c zu sehen sind. Sie zeigen kuriose Situationen mit Menschen, die beispielsweise im Café, im Waschsalon oder am Laternenpfahl schlafen. Die Botschaft aller Filme sei aber immer die Gleiche: „Schlaf, wo du willst. Nur nicht am Steuer.“

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 9/19

Titelbild