Mittwoch, 03. Juni 2020

15.05.2020Nachrichten

drucken email

Plug-in-Hybride deutlich im Plus

Elektromobilität
Während der Absatz reiner E-Fahrzeuge leicht rückläufig war, legten Plug-in-Hybride zu
© Foto: auto-medienportal.net/skoda

Im bisherigen Verlauf des Jahres 2020 habe es 62.726 Neuzulassungen bei Elektro-Pkw gegeben, teilt der VDA mit. Das seien mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Zu beachten sei aber, dass sich die Corona-Krise negativ auf die Entwicklung ausgewirkt habe. E-Autos haben derzeit am Gesamtmarkt einen Anteil von 8,5 Prozent, rechnet der VDA aus.

Dennoch lohnt es sich, zwischen batterieelektrischen Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden zu differenzieren, denn deren Entwicklung unterschied sich laut Autoverband deutlich. „Während die BEV bei 4635 Neuzulassungen (minus drei Prozent) stagnierten, gab es bei den PHEV mit 5618 Einheiten (+87 Prozent) im vergangenen Monat ein deutliches Plus“, heißt es beim VDA.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 4/20

Titelbild