Falschparker auf E-Parkplatz abgeschleppt

Nur für E-Fahrzeuge zum Aufladen gedacht: Sonderparkplätze mit Ladesäule
© Foto: PMDesign/stock.adobe.com

Auf E-Auto-Sonderparkplätzen dürfen keine Verbrenner parken. Sonst wird abgeschleppt, wie ein Verkehrsteilnehmer erfahren musste.


Datum:
05.10.2020
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Ein Fahrer parkte sein Auto mit Verbrennungsmotor auf einem Sonderparkplatz mit E-Ladesäule. Gleich daneben gab es noch einen freien E-Parkplatz. Sein Auto wurde nach einer Viertelstunde abgeschleppt. Er wehrte sich dagegen, die Abschleppkosten zu übernehmen, da die Maßnahme unverhältnismäßig gewesen sei. Ein Strafzettel hätte seiner Ansicht nach gereicht.  

Vor Gericht erlitt er eine Niederlage. Für die Richter war das Abschleppen gerechtfertigt. Auf derartigen Parkflächen solle E-Mobilität gefördert werden, hieß es in der Entscheidung. Durch ihn sei deren Funktion als E-Auto-Parkplatz beeinträchtigt worden. Außerdem habe er andere behindert, was schnelles Abschleppen rechtfertige.

Keine Rolle spielte der zweite, freie Sonderparkplatz: Es sei nie abzusehen, wieviel Andrang an den E-Parkplätzen herrsche. Auch die kurze Wartezeit von 15 Minuten spreche einem Abschleppen nicht entgegen: Werde länger gewartet, etwa 30 Minuten, könne Parkraum nicht mehr wirksam überwacht werden. Außerden würde dann eine „negative Vorbildwirkung“ befürchtet.

Verwaltungsgericht Gelsenkirchen

Aktenzeichen 17 K 4015/18

(tc)

HASHTAG


#Sonderparkplatz

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.