-- Anzeige --

Halteverbot: 30 Meter sind drin

Bitte ausführlich schauen, wo das Halte- oder Parkverbot beginnt, fordert das VG Koblenz
© Foto: Gina Sanders/Fotolia

Wer sein Auto parken will, muss sich genau umschauen, ob dies erlaubt ist. Das VG Koblenz hat sich dazu geäußert, wie viele Meter der Autofahrer rundum sein Auto kontrollieren muss.


Datum:
12.11.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Anforderungen an die Sichtbarkeit von Verkehrszeichen im ruhenden Verkehr seien niedriger zu bewerten als im fließenden, betonte das Verwaltungsgericht Koblenz. Ein Autofahrer, der irgendwo geparkt habe, müsse deshalb genau schauen, ob er das überhaupt dürfe.

Hier gelte, dass ein Autofahrer sich über ein etwaiges Halteverbot an dem beabsichtigten Abstellplatz gegebenenfalls durch Rückschau auf die Beschilderung jedenfalls an den letzten 30 Metern des zurückliegenden Straßenstücks vergewissern müsse.

Verwaltungsgericht Koblenz

Aktenzeichen 5 K 782/18.KO

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.